Beiträge und Tags

April 2017

Bilder sagen mehr als Tausend Worte - Warum Bilder im Webshop wichtig sind!

März 2017

Omnichannel - Die Verschränkung von Online- und stationärem Handel

Januar 2017

Ende für SHA-1 Zertifikate

Dezember 2016

Unerwartete Überlastungen des Webshops - Lösungsansätze

November 2016

Amazon Marketplace vs. Eigener Shop

Oktober 2016

Kundenloyalität (Teil 3)

September 2016

Kundenbindung (Teil 2)

August 2016

Kundenbindung vs Kundenzufriedenheit vs Kundenloyalität (Teil 1)

Juli 2016

Responsive Design vs. Mobile Website - Was ist Besser für SEO?
Was Gütesiegel im E-Commerce bringen

Juni 2016

Alternative Streitbeilegung - Informationspflichten ab 2016

Mai 2016

Wie man richtig testet - Eine Checkliste für Webshops
Hochkarätiges E-Commerce-Treffen
Webshop im B2B Bereich - hier schlummert enormes Potenzial
Was bedeutet „Responsive Design“
Die wichtigsten E-Commerce-Trends 2016
Ist Ihre Webseite schon barrierefrei?
Wertvolle Tipps, wie Sie im Web erfolgreicher werden
Der Einfluss von Ladezeiten
7 SEO Tipps für Ihren Webshop
Was bedeutet Google Analytics?
Google+ Pro und Contra
Ist Ihre Webseite für Smartphones & Tablets optimiert?
Bessere Shops durch Analyse von Mausbewegungen und Klicks
JSON mit Postgres
DNS Einträge

Die wichtigsten E-Commerce-Trends 2016

Der eigene Webshop bildet das Zentrum des eigenen Geschäfts. Doch damit allein ist es 2016 nicht mehr getan. Der Trend geht hin zum "Everywhere"-Commerce. Jeder Berührungspunkt mit einem potenziellen Kunden sollte dazu genutzt werden, um ihn zum Shopping zu animieren. So bieten soziale Netzwerke wie Instagram bereits die Möglichkeit, "Buy"-Buttons zu implementieren, über die man abgebildete Produkte direkt kaufen kann.


Drücken Sie auf die Tube durch kürzere Lieferzeiten

Eine möglichst schnelle Lieferung gehört im E-Commerce seit jeher zum Standard. Mit Angeboten wie Same-Day-Delivery, oder einem individuell definierten Zeitfenster bei der Lieferung kann man seine Kunden noch begeistern und sich von der Konkurrenz absetzen. Schließlich gewöhnen sich die Menschen immer mehr an eine "sofortige Lieferung". Es wird zunehmend wichtiger, eine verlässliche und schnelle Lieferkette aufzubauen, um dem Kunden die Ware noch am gleichen oder am nächsten Tag zuliefern.


Nah am Kunden mit individuelle Betreuung durch den Webshop

Noch immer ist ein Vorteil des stationären Handels der persönliche Kontakt und das individuelle Eingehen des Verkäufers auf den Kunden. Webshops müssen hier nachziehen, um Nutzer zu Käufern zu machen. Hierzu zählen individuelle Produktempfehlungen auf Grundlage der aktuellen Suche oder Empfehlungen anderer Nutzer. Eine persönliche Ansprache gibt jedem Nutzer das Gefühl, individuell betreut zu werden. Spezielle Rabatte oder Angebote, die nur an den jeweiligen Nutzer gehen, sorgen für den Grundstein einer langfristigen Kundenbeziehung. Individuelle Produktfeeds oder Productstreams sind ein top Thema für 2016. Der Shopbetreiber braucht dazu keine umfassenden Userdaten sondern kann mit einem cleveren Konzept sofort starten. Daher sollte jeder Shop diese Chance nutzen!


Mobile Commerce ist vom vermuteten Trend zur Dauereinrichtung geworden. Onlinehändler, die jetzt noch keine mobile Variante für ihren Onlineshop besitzen, verschenken wertvollen Umsatz.


Newsletter Anmeldung

Zum digital concepts Newsletter anmelden und Informationen rund um die Themen Softwareentwicklung und Online Shops erhalten.

Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.

* Pflichtfeld

FIRMA

digital concepts
Novak Winkler OG
Landstraße 68/5. Stock
4020 Linz
AUSTRIA

+43 732 9971170
service@digital-concepts.com

DIGITAL CONCEPTS

Wir sind die Profis für individuell angepasste Shopsysteme und E-Commerce Lösungen mit allen aktuellen Features, die Sie für Kunden im B2B- oder im B2C-Bereich benötigen.

© 2016 by digital concepts - Die E-Commerce Lösung.  |  "Wir machen unsere Kunden beim Verkauf im Web erfolgreich!"