Beiträge

August 2020

Bessere Ladezeiten durch Bilder im WebP-Format

April 2020

Die Shop-App von digital concepts
Cookies und warum sie gebraucht werden

März 2020

2-Faktor-Authentifizierung bei digital concepts
SEO-Basics

Februar 2020

Rückblick 2019 (Teil 3)
Rückblick 2019 (Teil 2)
Rückblick: Was hat sich 2019 bei digital concepts getan? (Teil 1)

November 2019

Cookie Consent Controller

Mai 2019

Die richtige Content-Strategie für den Onlineshop

April 2019

Versionsverwaltung im Shopsystem: Bei digital concepts kein Problem

März 2019

Kundenbewertungen: Warum sie nicht unterschätzt werden sollten

Juni 2018

DSGVO - Die 5 wichtigsten Punkte für Ihren Webauftritt

September 2017

Die Datenschutz-Grundverordnung - Viel Neues ab 2018

April 2017

Bilder sagen mehr als Tausend Worte - Warum Bilder im Webshop wichtig sind!

März 2017

Omnichannel - Die Verschränkung von Online- und stationärem Handel

Januar 2017

Ende für SHA-1 Zertifikate

Dezember 2016

Unerwartete Überlastungen des Webshops - Lösungsansätze

November 2016

Amazon Marketplace vs. Eigener Shop

Oktober 2016

Kundenloyalität (Teil 3)

September 2016

Kundenbindung (Teil 2)

August 2016

Kundenbindung vs Kundenzufriedenheit vs Kundenloyalität (Teil 1)

Juli 2016

Responsive Design vs. Mobile Website - Was ist Besser für SEO?
Was Gütesiegel im E-Commerce bringen

Juni 2016

Alternative Streitbeilegung - Informationspflichten ab 2016

Mai 2016

Wie man richtig testet - Eine Checkliste für Webshops
Hochkarätiges E-Commerce-Treffen
Webshop im B2B Bereich - hier schlummert enormes Potenzial
Was bedeutet „Responsive Design“
Die wichtigsten E-Commerce-Trends 2016
Ist Ihre Webseite schon barrierefrei?
Wertvolle Tipps, wie Sie im Web erfolgreicher werden
Der Einfluss von Ladezeiten
7 SEO Tipps für Ihren Webshop
Was bedeutet Google Analytics?
Google+ Pro und Contra
Ist Ihre Webseite für Smartphones & Tablets optimiert?
Bessere Shops durch Analyse von Mausbewegungen und Klicks
JSON mit Postgres
DNS Einträge

April 2016

Blog

Juli 2015

Bessere Onlineshops durch Analyse von Mausbewegungen und Klicks

Topics:

SEO-Basics

Einführung

In diesem Beitrag möchten wir einige Basics für die Suchmaschinen-Optimierung vorstellen, die schnell und kosteneffizient mithilfe des im digital concepts Shop und CMS integrierten SEO-Moduls durchgeführt werden können. Dabei handelt es sich um sogenannte OnPage-Optimierungen.

Dies ist aber nur ein Teilbereich von SEO. Für eine optimale Lösung empfiehlt sich die Zuhilfenahme einer spezialisierten SEO-Agentur, die alle Aspekte der Thematik genau kennt und konkrete Maßnahmen und Empfehlungen setzen kann.


Vorüberlegungen

Bevor man mit OnPage-Optimierungen beginnt, sollte man zuerst einige Vorüberlegungen anstellen und den genauen Ablauf des Kaufprozesses analysieren und bewerten.

Vor Besuch der Seite:

  • Wie kommt der (potenzielle) Kunde auf die Seite? (Verkauf/Vertrieb, Events, Mundpropaganda, klassische Werbung/Anschreiben, Suchmaschinen, Blogs/Backlinks, Social Media, Testberichte, E-Mail Marketing)
  • Wie kann man die Aufmerksamkeit der Kunden erlangen und sie dazu bringen, den Webshop zu besuchen?

Auf der Seite:

  • Wie können Besucher optimal unterstützt werden, um eine hohe Abschlussrate zu erreichen?
  • Gibt es Fehler auf der Seite?
  • Ist die Navigation verständlich und intuitiv bedienbar? (auch auf Mobilgeräten?)
  • Ist der Bestellprozess oder eine Newsletteranmeldung logisch und klar nachvollziehbar?
  • Ist die Schrift gut lesbar?
  • Ist die Ladezeit der Seite gering? (Studien haben gezeigt, dass mit jeder Sekunde zusätzlicher Ladezeit die Conversion Rate um 7% sinkt, und 40% aller Mobile-User den Webshop verlassen, wenn die Ladezeit über 3 Sekunden beträgt.)
  • Finden Nutzer das, wonach sie gesucht haben?
  • Erfahren sie mehr als Sie wollen?
  • Liefert die interne Suche auch Ergebnisse?

Nach dem Besuch der Seite/nach dem Kauf:

Wie kann die Kundenzufriedenheit und der Informationsfluss gestaltet werden, um Retouren, Stornierungen und Zahlungsausfälle zu minimieren und weitere Käufe zu maximieren? Siehe auch unsere Artikelserie zum Thema Kundenbindung und Kundenzufriedenheit: Teil 1, Teil 2, Teil 3

Beispiele für Kundenbindungsmaßnahmen:

  • Up-Sell
  • Cross-Sell
  • Next-Sell
  • Referrals
  • Stammkundenaktionen
  • Personalisiertes Anschreiben
  • Warenkorberinnerungen
  • Abschluss von Abbrüchen (z.B. Zahlungsabbrüchen)

SEO-Felder beim digital concepts Shop und CMS

Im folgenden möchten wir die unserer Meinung nach wichtigsten SEO-Felder im digital concepts Shopsystem und CMS kurz vorstellen und grundlegende Tipps geben:

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, ist es wichtig, dass man die Keywords kennt, mit denen in den Suchmaschinen gesucht wird und unter denen man gefunden werden will. Mit Hilfe von diversen Tools, v.a. aus dem Google-Fundus (Google Analytics, Google Trends, Google Keyword Planner, Google Search Console (vorm. Webmaster Tools),...)

  • Meta Title: Der Meta Title ist einer der wichtigsten Parameter und Rankingfaktoren für die Suchmaschinen. Standardmäßig ist hier der Seitentitel eingetragen. Ein guter Meta-Title besteht aus den Keywords, getrennt durch Beistriche, "&", "/" oder anderen Satzzeichen und ist im Idealfall max. 55 Zeichen lang, um ihn komplett im Suchergebnis anzuzeigen. Der Firmenname sollte auch am Ende angeführt werden. Für jede Seite sollte der Meta-Title einzigartig sein.
  • Meta Description: Die Meta-Description beschreibt den Inhalt der Seite in 2 bis 3 Sätzen. Hierbei ist es wieder essenziell, die Keywords zu verwenden. Die wichtigsten Wörter sollten am Anfang stehen. Ideal ist es auch einen Call-to-Action einzubauen, um die Besucher in den Webshop zu locken (z.B. hier bestellen,...)
  • Sowohl für den Meta-Title als auch für die Meta-Description gilt: Nicht nur für die Suchmaschinen, sondern auch für den Leser schreiben!
  • Keywords: Hier können die einzelnen Keywords noch einmal eingegeben werden. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf das Suchmaschinenranking.
  • Canonical URL: Wenn ein Inhalt mehrfach vorhanden ist, soll hier die URL zur Originalressource eingetragen werden, um eine mehrfache Indexierung durch Suchmaschinen zu verhindern, da der sogenannte "Duplicate Content" negative Auswirkungen auf das Suchmaschinenranking hat.

Die folgenden Felder erfordern detailliertes Fachwissen und sollten nur mit Hilfe einer SEO-Agentur bearbeitet und befüllt werden. Daher möchten wir diese hier nur kurz anschneiden:

  • Robot-Tags: Diese werden verwendet, um den Suchmaschinen-Crawlern mitzuteilen, dass diese Seite z.B. nicht indexiert, nicht übersetzt werden soll oder kein Snippet verwendet werden darf.
  • Überschrift 1, Überschrift 2, lesbarer SEO Text: Dies sind für die Suchmaschinen optimierte Passagen, die die Keywords enthalten und klar gegliedert werden sollten, um die Suchmaschinenposition zu erhöhen.

Google Search Console

Die Google Search Console (vorm. Google Webmaster Tools) ist ein kostenloses Tool von Google, das die eigene Website oder Webshop im Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung analysiert und Probleme aufzeigt.

Voraussetzung dafür ist ein eigenes Google-Konto. Nach der Registrierung der eigenen Website und Bestätigung der Inhaberschaft, listet die Analyse Probleme und Hilfestellungen zu HTML-Verbesserungen (Meta-Titles, Meta-Descriptions,...), Crawling-Fehlern (Verlinkungen, Redirects,...) und anderen auf.

Mehr Informationen finden sie auf den Seiten von Google.


Fazit und Quellen

Da wir in diesem Blogbeitrag nur die absoluten Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung und auch nur einen Teilbereich vorgestellt haben, empfehlen wir für detailliertere und umfangreiche Suchmaschinenoptimierungen eine professionelle SEO-Agentur mit den Maßnahmen zu beauftragen.

Quellen:

Auszüge aus dem Buch "Erste Hilfe fürs Online Marketing" 1. Auflage 2014, Bad Leonfelden, eMagnetix Online Marketing GmbH, Kapitel "Suchmaschinenoptimierung OnPage" S. 34ff


Newsletter Anmeldung

Zum digital concepts Newsletter anmelden und Informationen rund um die Themen Softwareentwicklung und Online Shops erhalten.

Bitte geben Sie einen Wert für "Vorname" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Nachname" an.

* Pflichtfeld



nach oben

FIRMA

digital concepts
Novak Winkler OG
Landstraße 68/5. Stock
4020 Linz
AUSTRIA

+43 732 9971170
service@digital-concepts.com

DIGITAL CONCEPTS

Wir sind die Profis für individuell angepasste Shopsysteme und E-Commerce Lösungen mit allen aktuellen Features, die Sie für Kunden im B2B- oder im B2C-Bereich benötigen.

© 2019 by digital concepts - Die E-Commerce Lösung.  |  "Wir machen unsere Kunden beim Verkauf im Web erfolgreich!"