Beiträge

Juni 2024

Mehr Traffic & schwarze Zahlen? Local-SEO macht’s möglich!
Wasserzeichen für KI-Generierte Bilder

Mai 2024

Grenzen der KI im E-Commerce
Neue Untersuchung: KundInnen kaufen weniger aber häufiger mobil
Newsletterversand: Was muss rechtlich beachtet werden? - Basics

April 2024

Das österreichische E-Commerce Gütezeichen
E-Rechnungspflicht in der EU?
Ignoranz gegenüber Cookie-Ablehnungen: Immer noch weit verbreitet
Digitale Transformation in Östererich - Kluft zwischen großen und kleinen Betrieben
Recht und Webshop - Basics

März 2024

Der Unified Commerce Benchmark
AR und VR im E-Commerce: Schon relevent oder noch Spielerei?

Februar 2024

Mehrheit der Cookie-Banner illegal
Neue Regelungen für Auszeichnungen von Rabatten

Januar 2024

Das Ende der Cookie-Banner?
Evolution des Online-Shoppings: Mehr als nur Mausklicks und Lieferungen an die Tür
6 Top Highlights des Checkouts NG

Dezember 2023

Die EU-Whistleblower-Richtlinie und das Hinweisgeberschutzgesetz
7 Last Minute-Tipps für ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft

November 2023

AI Trend Report
Barrierefreiheit in Webshops

Oktober 2023

B2B Trend Report
Studie "E-Commerce-Markt Deutschland 2023": Kleine Händler gewinnen dazu während große verlieren
Erkenntnisse: Österreichische Werbemarktstudie 2023

September 2023

Green Commerce Studie des Handelsverbandes und EY
Nachhaltigkeit im Handel: Sustainable Commerce Report
Gestaltung der Zahlungsauswahl im Checkout

August 2023

Die User State Machine von Digital Concepts
Der Start in den Onlinehandel: Ein kurzer Leitfaden
Zahlungsmethoden im Onlineshop: Vorlieben und Verhalten der Verbraucher
Warum lange Ladezeiten der Störfaktor Nr. 1 für erfolgreiche Conversions sind

Juli 2023

D2C-Studie DACH 2023: E-Mail beliebtester Kommunikationskanal
Suchen und Finden: Produktsuche in Webshops
Ergebnisse des Handelsverband Shopping-Index 2023
Erkenntnisse aus dem E-Commerce Report 2022

Juni 2023

Effektive Strategien zur Steigerung der Nutzung Ihres B2B-Shops
Künstliche Intelligenz im E-Commerce
Tipps für den optimalen Check-out im Online-Shop

April 2023

Punchout Best Practice
Wie teste ich das Newsletter-Layout in mehreren Clients?
Trends im B2B-Commerce 2023
Social Media Crosspostings

Februar 2023

cXML PUNCHOUT - was und wie kurz erklärt

Januar 2023

Responsives Webdesign & moderne Webshops

Dezember 2022

Neun von zehn (89%) der Firmen finden online Kauf komplizierter als offline Kauf

September 2022

Entlasten Sie Ihren Vertrieb mit dem Vertretermodul von digital concepts

August 2022

Google Fonts und die IP Adresse - Mythen und Fakten
Änderungen/Neuerungen bei der Einbindung von Google Fonts

Juni 2022

Studie "Online Payment 2022"

Mai 2022

Änderungen bei Google Analytics
Digitalisierung im Business? Diese Vorteile bringt ein Onlineshop

April 2022

Warum Videos wichtig sind

Juni 2021

Änderung der Lieferschwellen in der EU - One-Stop-Shop Verfahren

Mai 2021

Umgang mit technisch notwendigen Cookies

April 2021

Wegweiser durch Förderungsdschungel

November 2020

Mehr potenzielle Kunden durch Social Logins erreichen

August 2020

Bessere Ladezeiten durch Bilder im WebP-Format

April 2020

Die Shop-App von digital concepts
Cookies und warum sie gebraucht werden

März 2020

2-Faktor-Authentifizierung bei digital concepts
SEO-Basics

Februar 2020

Rückblick 2019 (Teil 3)
Rückblick 2019 (Teil 2)
Rückblick: Was hat sich 2019 bei digital concepts getan? (Teil 1)

November 2019

Cookie Consent Controller

Mai 2019

Die richtige Content-Strategie für den Onlineshop

April 2019

Versionsverwaltung im Shopsystem: Bei digital concepts kein Problem

März 2019

Kundenbewertungen: Warum sie nicht unterschätzt werden sollten

Juni 2018

DSGVO - Die 5 wichtigsten Punkte für Ihren Webauftritt

September 2017

Die Datenschutz-Grundverordnung - Viel Neues ab 2018

Juli 2017

Bessere Onlineshops durch Analyse von Mausbewegungen und Klicks

April 2017

Bilder sagen mehr als Tausend Worte - Warum Bilder im Webshop wichtig sind!

März 2017

Omnichannel - Die Verschränkung von Online- und stationärem Handel

Januar 2017

Ende für SHA-1 Zertifikate

Dezember 2016

Unerwartete Überlastungen des Webshops - Lösungsansätze

November 2016

Amazon Marketplace vs. Eigener Shop

Oktober 2016

Kundenloyalität (Teil 3)

September 2016

Kundenbindung (Teil 2)

August 2016

Kundenbindung vs Kundenzufriedenheit vs Kundenloyalität (Teil 1)

Juli 2016

Responsive Design vs. Mobile Website - Was ist Besser für SEO?
Was Gütesiegel im E-Commerce bringen

Juni 2016

Alternative Streitbeilegung - Informationspflichten ab 2016

Mai 2016

Wie man richtig testet - Eine Checkliste für Webshops
Hochkarätiges E-Commerce-Treffen
Webshop im B2B Bereich - hier schlummert enormes Potenzial
Was bedeutet „Responsive Design“
Die wichtigsten E-Commerce-Trends 2016
Ist Ihre Webseite schon barrierefrei?
Wertvolle Tipps, wie Sie im Web erfolgreicher werden
Der Einfluss von Ladezeiten
7 SEO Tipps für Ihren Webshop
Was bedeutet Google Analytics?
Google+ Pro und Contra
Ist Ihre Webseite für Smartphones & Tablets optimiert?
JSON mit Postgres
DNS Einträge

April 2016

Blog

Themen

Effektive Strategien zur Steigerung der Nutzung Ihres B2B-Shops

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen B2B-Onlineshop. Sie haben in den letzten Monaten und Wochen viel Zeit, Geld und personelle Resourcen investiert um Ihren B2B-Kunden ein professionelles Shopping-Erlebnis im Web zu ermöglichen.

Wie erreiche ich nun, dass meine Kunden den Webshop auch tatsächlich nutzen?

Der Einsatz eines B2B-Shops bietet Unternehmen die Möglichkeit, den Bestellprozess für Kunden effizienter zu gestalten und ihnen einen Mehrwert zu bieten. Es ist jedoch entscheidend, dass Kunden den Shop aktiv nutzen. In diesem Beitrag werden wir verschiedene Strategien vorstellen, um Kunden dazu zu bringen, den B2B-Shop zu nutzen und die Vorteile dieses Mediums zu erkennen.


Geringe Einstiegshürden schaffen

Indem Sie die Einstiegshürden für Ihre Kunden so gering wie möglich halten, erleichtern Sie ihnen den Zugang zum B2B-Shop und fördern dessen Nutzung.

  • Automatisieren Sie die Anlage eines Kundenaccounts, um Kunden den Anmeldeprozess zu erleichtern. Das kann und sollte natürlich bereits bei der Konzeption des Shops berücksichtigt werden, kann aber auch jederzeit nachträglich erfolgen. 
  • Importieren Sie automatisch die Adressdaten der Kunden, um ihnen Zeit und Aufwand zu sparen.
  • Kommunizieren Sie klar, dass der B2B-Shop das bevorzugte Bestellmedium ist und fragen Sie Kunden, die telefonisch bestellen, nach dem Grund für ihre Entscheidung. Dadurch erhalten Sie wertvolles Feedback für die Weiterentwicklung des Shops.

Kundenaufmerksamkeit erzeugen

Um sicherzustellen, dass Ihre Bestandskunden den B2B-Shop nutzen, ist es wichtig, gezielte Maßnahmen zu ergreifen, um ihre Aufmerksamkeit darauf zu lenken.

  • Senden Sie regelmäßige Newsletter an Bestandskunden und informieren Sie sie über den B2B-Shop.
  • Verwenden Sie Kundenanschreiben, um gezielt auf den Shop hinzuweisen und die Vorteile hervorzuheben.
  • Nutzen Sie Firmenevents, um den Shop persönlich vorzustellen und Kunden für seine Verwendung zu begeistern.
  • Nutzen Sie persönliche Kontakte vor Ort oder telefonisch, um Kunden auf den B2B-Shop aufmerksam zu machen und ihnen Unterstützung bei der Erstanmeldung anzubieten.
  • Informieren Sie bei telefonischen Bestellungen Ihre Kunden über die Möglichkeit per Webshop zu bestellen und dessen Vorteile.

Persönliche Betreuung für Key User

Key User sind wichtige Kunden, die besondere Aufmerksamkeit verdienen. Indem Sie ihnen persönliche Betreuung und eine ausführliche Präsentation des B2B-Shops bieten, steigern Sie ihre Motivation, den Shop zu nutzen.

  • Bieten Sie Key Usern persönliche Betreuung durch den Außendienst an.
  • Loggen Sie sich gemeinsam mit Ihren Kunden ein und präsentieren Sie den Shop vor Ort, um den Key Usern die Funktionalitäten und Vorteile des Shops näherzubringen.

Mehrwert bieten

Ein wesentlicher Faktor, um Kunden zur Nutzung des B2B-Shops zu bewegen, ist das Angebot eines Mehrwerts, wie korrekte Preisauskünfte, weiterführende produktbezogene Informationen und praktische Funktionen wie Wunschlisten und Rechnungsdownloads.

  • Stellen Sie korrekte Preisauskünfte rund um die Uhr zur Verfügung, um Kunden die Informationen zu geben, die sie benötigen, um ihre Bestellungen zu planen. Das umfasst auch Aktionen, Sonderangebote, spezifische Kundenpreise und Staffelpreise.
  • Bieten Sie weiterführende produktbezogene Informationen wie Zertifikate, Anleitungen, Explosionszeichnungen und Bildergalerien an, um den Kunden bei ihrer Kaufentscheidung zu unterstützen.
  • Unterbreiten Sie sinnvolle Vorschläge, z. B. Ersatzteile oder Ersatzprodukte für Auslaufartikel, um den Kunden alternative Optionen anzubieten.
  • Stellen Sie Rechnungen und Lieferscheine als Download im Kundenbereich zur Verfügung, um den Prozess der Dokumentenverwaltung zu vereinfachen.
  • Bieten Sie Self-Service-Funktionen an, damit Firmenadministratoren neue Mitarbeiter selbstständig anlegen und Rechte vergeben können.
  • Zeigen Sie individuelle Zahlungs- und Lieferkonditionen an, um Kunden maßgeschneiderte Informationen zu bieten.
  • Ermöglichen Sie Kunden die Erstellung und Verwaltung von Wunschlisten, gespeicherten Warenkörben und automatisierten Artikellisten aus der Bestellhistorie.
  • Bieten Sie einfache Möglichkeiten, verbindliche Angebote einzuholen, eventuell mit zeitlicher Begrenzung für Ausschreibungen.
  • Implementieren Sie eine Bestellfreigabe durch Vorgesetzte, um den internen Genehmigungsprozess abzubilden.
  • Bieten Sie einen Warenkorbeditor an, damit Ihre Kunden rasch Angebote auf Basis Ihres Sortiments für Endkunden erstellen und verwalten können.
  • Verbessern Sie die Kommunikation durch Integration von WhatsApp for Business, Live Chat, Mailanfragen per Formular oder Videochat direkt im Shop.
  • Integrieren Sie eine Paket-Tracking-Funktion, damit Kunden ihre Bestellungen nachverfolgen können.

finanzielle Anreize schaffen

Um die Attraktivität des B2B-Shops zu steigern, können verschiedene finanziellen Anreize eingesetzt werden, wie Boni, bessere Preise, Bonusprogramme, Rabatte und spezielle Aktionen, die exklusiv für Shopbestellungen gelten.

  • Gewähren Sie Boni, wie bessere Preise oder Rabatte, für die Nutzung des B2B-Shops im Vergleich zu anderen Kanälen.
  • Einführen von Bonusprogrammen, beispielsweise die Vergabe eines Prozentsatzes vom Shopumsatz ab einer bestimmten Schwelle pro Jahr.
  • Bieten Sie einen Einmalrabatt für die erste Bestellung im Shop an, um Kunden zum Ausprobieren zu ermutigen.
  • Gewähren Sie Warenkorbrabatte während der Einführungsphase des B2B-Shops, um Kunden zu wiederholten Bestellungen zu animieren.
  • Erstellen Sie Aktionen und Gutscheine, die ausschließlich für Shopbestellungen gültig sind, um den Anreiz zur Nutzung des Shops zu erhöhen.

Fazit

Indem Sie diese Tipps umsetzen, können Sie die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass B2B-Kunden Ihren Onlineshop nutzen und Bestellungen aufgeben. Es ist wichtig, Ihre Strategien regelmäßig zu überprüfen, um die Effektivität zu analysieren und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen. Durch eine Kombination dieser Strategien können Sie die Kundenbindung stärken, den Bestellprozess optimieren und letztendlich den Erfolg ihres B2B-Shops steigern.


Newsletter Anmeldung

Zum digital concepts Newsletter anmelden und Informationen rund um die Themen Softwareentwicklung und Online Shops erhalten.


nach oben

FIRMA

digital concepts
Novak Winkler OG
Landstraße 68/5. Stock
4020 Linz
AUSTRIA

+43 732 9971170
service@digital-concepts.com

DIGITAL CONCEPTS

Wir sind die Profis für individuell angepasste Shopsysteme und E-Commerce Lösungen mit allen aktuellen Features, die Sie für Kunden im B2B- oder im B2C-Bereich benötigen.

© 2022 by digital concepts - Die E-Commerce Lösung.  |  "Wir machen unsere Kunden beim Verkauf im Web erfolgreich!"